Säntis (2502m) - Nordwand

Massif: Alpstein (Appenzell - CH)

Carte: 1115 Säntis (1/25000)

Accès: Winterthur -> Gossau -> Herisau -> Schwägalp

Variante durch die Nordwand

Topo: http://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch/detail/id/83470/Nordwand/Saentis

Difficulté: +1200m / D / III / M3 / 70° sur herbe gelée

Je mets III pour l'engagement car certes il y a la proximité du téléphérique mais de long passages en herbes très raide et des passages mixtes sans aucun équipement, ce qui rendrait une retraite bien malcommode...

Intérêt: ***

03/12/2016 -  Wieder mal ein grosses Abenteuer mit Ruedi in dem Alpstein. Das letzte Abenteuer an diese Wand ist schon 6 Jahren her (!) und es gab bei mir her eine Erinnerung von einem grossen Kampf wegen dem Wahnsinnig viel Schnee. Rein technisch ging's Chammhalden ganz gut aber mit so viel Schnee fand ich es fast ein bisschen gefährlich

Nun... jetzt 2016 ... es gibt wieder einen Eintrag von der Säntis Nordwand im Gipfelbuch und der Berg ist zwar nicht sehr hoch aber die Wand bleibt nach wie vor sehr eindrücklich und attraktiv

Ruedi - der Alpstein Spezialist - ist sofort dabei. Gemäss Ruedi ist der Typ, der den EIntrag im Gipfelbuch geschrieben hat, stark und man sollte aufpassen und ein bisschen Material mitnehmen. Also packen wir 50m Seil, Cams und ein paar Schlaghacken

Der erste Teil scheint der Frühstück oder Vorspeise zu sein: Anhaltend steil Grass (oft 55-60° steil, kurze Stelle 70/80°, ein reines Bauch-Gefühl). Mit Steigeisen und Pickel geht's tip top

Angekommen auf die erste "Terrasse" vor dem Eisfall, wird der Route Verlauf nicht mehr so klar und auch können wir nicht mehr wirklich Menschen Spurren vom Gämsen Spurren unterscheiden (obwohl wir noch nicht müde und auch nicht besoffen sind)

Wir entscheiden im Fels zu gehen, da das Eis uns zu dünn aussieht und die Eisschrauben sind gemütlich zu Hause geblieben. Definitiv die Schlüsselstelle, sehr exponiert, und kaum absicherbar. Dank Grass Polster können wir unsere Pickel gut klemmen. Ich bin Ruedi dankbar dass er mich für die letzte drei Meter vor dem Ausstieg mit dem Seil sichert, es wurde doch ziemlich psycho

Das Rest und obere Teil ist einfach ein Kondition Training im Schnee mit den Steigeisen. Nichtdestotrotz super schön und super Stimmung mit den grünen Appenzeller Hügel im Hintergrund - Berner Oberland Feeling !!!

Facts: Es ist für mich schwierig Chammhalden und die Variante zu vergleichen, da ich Chammhalden mit sehr viel Schnee begangen habe und die Variante bei trockenen Verhältnisse. Klar scheint die Variante technisch und mental viel anspruchvoller zu sein als Chammhalden, Eine Tour wo man konzentriert sein muss, und wissen muss, was und wie es geht... 

Die Eigernordwand der Alpstein
Ruedi geniesst den Grass...

Ruedi geniesst den Grass...

...ich auch

...ich auch

Ruedi in der Schlüsselstelle

Ruedi in der Schlüsselstelle

Die Eigernordwand der Alpstein
Die Eigernordwand der Alpstein
Die Eigernordwand der Alpstein
Die Eigernordwand der Alpstein
Die Eigernordwand der Alpstein
Die Eigernordwand der Alpstein

Chammhalden

Difficulté: +1200m / AD / II /  courts passages à 70° sur herbe gelée / longs passages à 55°/60° variant herbe gelée / rocher moyen et beaucoup de neige

Intérêt: ***

27/11/2010 - Während Claudio zu Hause für sein nächstes "Handbohrmaschine-Weitwurf-Wettbewerb" trainiert, will Ruedi ein Kondition-Training-Tour auf dem Säntis Nordwand. Noch eine Tour, was dem "Ruedis-100-Beste-Scheisse-Touren" gehört. "Es wird heute wahrscheinlich viel Arbeit"

7.30 ab Schwägalp - 16.00 auf dem Säntis, und für uns beide, gleiche Gedanken: "Schissdreck, dieses Mal werden sie uns holen". Zum Gluck nicht

Winter Touren mit Ruedi ist immer ein Abenteuer - besonderes wenn er seinen Hund zu Hause lässt. Das bedeutet schon, dass es etwas steiller als normalerweise wird. Für die jenige, die den "Thurgauer Power" nicht kennen, lieber mit ihm eine Sommer Tour abzumachen, es wird weniger streng als im Winter

Aber so wie ich, war er schon etwas müde am Gipfel..."Isch brutal streng" hast du mal mindestens 50 Mal während der Tour gesagt gell? Nächstes Mal gehen wir mit weniger Schnee. Und für mich wahrscheinlich das strengste Tour des Jahres

Die Eigernordwand der Alpstein? schon ein bisschen übertrieben aber Mega Alpine und man sollte es nicht unterschätzen

Retour à l'accueil