Mont Vélan (3727m) - Couloir Central

Massif: Valais (CH / I)

Accès: Winterthur -> Berne -> Martigny -> Grand St Bernard -> se garer juste avant le tunnel routier du Grand St Bernard, depart de nombreuses sorties

Carte:293S Valpelline (1/50000)

          1366 Mont Vélan (1/25000)

Topo: https://www.camptocamp.org/routes/430593/fr/mont-velan-couloir-central-face-w

Difficulté: +1800m / S5 / 4.3

Intérêt: ****

09/04/2017 - Fantastique

Ein Bericht für Insiders ...

Mo 3.4 – Ich: „Hoi Benoit, hast du Lust auf eine Skitour am Sonntag? Z.B Mont Dolent?“

Di 4.4 – Benoit „Klar, gute Idee. Aber Mont Dolent ist eher flach und nur 30°, das ist nicht so geil. Mont Velan ist viel besser. Es hat verschiedene Couloir zum fahren“

Ich: „Ja, tönt gut, Annibal Couloir steht sehr langer Zeit auf meiner Liste“

Benoit: „Wir werden mal vor Ort schauen, aber Annibal ist nicht das beste, Couloir Central und Y Couloir sind besser“

Do 6.4 – Ich: „Hi Sybille, ich gehe am So mit einem Kollegen am Mont Velan / Annibal Couloir, beim Bourg St Bernard (VS). Das sollte gut sein: keine Tragstelle, oben 40/45° - 500m Couloir. Wenn du Lust hast, kannst du gerne mitkommen“

Fr 7.4 – Sybille: „Hi Xavier, das tönt super gut und ich würde sehr, sehr gerne mitkommen aber ich bin am WE in Davos und schon verplant. Gern ein anderes Mal. Vielleicht kannst du mir ein Foto schicken J. “

***

So 9.4 – Nun geht’s los. Am Wandfuss entscheiden wir für einen Aufstieg auf den Y Couloir. Lawinenkegel, rutschbahn durch alte Lawinen, beton hartes Schnee. Kaum fahrbar, sicher nichts für mich...Am Ausstieg sieht man den Couloir Central. Benoit sieht ziemlich begeistert aus: „ca a l’air beaucoup mieux !“. Stimmt, wobei immer noch mega steil. In meinem inneren Seele, ich hoffe, das Annibal wird lockerer (was auch gemäss Topo so sein sollte, „flacher und breiter“ als die andere zwei)

Falsche Hoffnung: wir treffen zwei Welscher die raus vom Annibal kommen und sagen: „Annibal ist momentan gar nicht schön, viel verspurt und lawinen kegel. Sicher kein Spass. Wir gehen und schauen die Süd Flanke richtung Italien, wie das ist“

Benoit zu mir: „Viens, on va voir aussi... wow ca a l’air tranquille" . 5 Minuten nachher am Gipfel fragt er mich „bon alors, on fait quoi ?“ Klar auf der Südflanke ist sicher 100% Spass angesagt, super Sulz, 30° Hang. Aber nein, das geht nicht, ich habe eine Aufgabe / einen Auftrag: ich muss Sybille ein Foto beim Abfahrt in dem Couloir schicken. Alles andere geht nicht

Ich hab zwar von dieser Frau nichts zu erwarten. Ich darf aber nicht scheitern. Frage von Ehre. Ich kann mich nicht vorstellen, ich komme nach Hause wie ein Looser und erkläre, die Verhältnisse waren nicht gut. Geht nicht

Ich versuche mit einer überzeugenden Stimme zu antworten: „On va au Couloir Central“

Am Eingang von Couloir kommen noch zwei Typen hoch. Wir fragen sie: „C’est comment la neige?“

Ihre Antwort: „C’est encore béton!“

2 Minuten später wagt sich Benoit, zu gehen. 50 Meter, nur abrutschen... keine einzige Kurve. Das erstes Mal, das ich Benoit am Anschlag auf den Skis sehe. Sieht gar nicht gut aus. 100 Meter ... er hat immer noch keine Kurve gemacht. Er ist schon zu tief. Was mache ich hier? Ich muss auch runter... Los... nach 2 Meter, einfach „no way back“ – 45° Beton hart, es kann nur weiter gehen, keine Chance weder von den Skis aussteigen noch eine Kurve zu machen....

***

Nach 150 Meter, öffnet sich das Sicherheitsventil, es wird endlich Sulz. Das Rest ist nur ein Traum, eine meiner besten Abfahrten.

 

La face ouest du Velan et ses couloirs

La face ouest du Velan et ses couloirs

ligne de fuite dans le couloir en Y

ligne de fuite dans le couloir en Y

l'arete et le depart du couloir central

l'arete et le depart du couloir central

Dans les couloirs du Vélan
Dans les couloirs du Vélan
Dans les couloirs du Vélan
Dans les couloirs du Vélan
Dans les couloirs du Vélan
Retour à l'accueil